Bibliothek

Öffnungszeiten 2016/2017

St.Zeit Montag  Dienstag  Mittwoch  Donnerstag  Freitag 
1. 07:45 - 08:35             GEG
2. 08:35 - 09:25       GER GEG
  Pause 09:25 - 09:40 GER   GER GER  
3. 09:40 - 10:30 GER        
4. 10:30 - 11:20 GER   GER    
  Pause 11:20 - 11:25 GER Bibliotheks-
team
GER GEG  
5. 11:25 - 12:15 GER Bibliotheks-
team
GER Bibliotheks-
team
 
6. 12:15 - 13:05 GER        
7. 13:05 - 13:55     GEG
(bis 13:30 Uhr)
GER
(bis 12:40 Uhr)
 

Mag. Bernadette Gerstl, MSc  |  Mag. Verena Gegendorfer-Falb

GEDANKENLOS: Jugend-Fantasy-Drama

SchülerInnen  unserer Schule, genauer der HLM, haben im Laufe dieses Schuljahres ihr selbst verfasstes Theaterstück „Gedankenlos“ auf die Beine gestellt. Es ist ein recht flottes, multimediales, jugendliches Stück und geeignet für SchülerInnen ab 14 Jahren. Es behandelt die Themen Krieg, Frieden und Familie.

Flyer Vorderseite  Flyer für Download

Die Schülervorstellungen werden in der letzten Schulwoche, von Montag, dem 27.J uni 2016 bis Mittwoch, dem 29. Juni 2016, jeweils um 11:00 Uhr im Ferndinand-Dinstl-Saal der Kremser Bank stattfinden. Das perfekte Programm für die Klassen, die noch keine fixe Planung für Projekttage o.Ä. haben! Anbei finden Sie den Flyer.

Außerdem bieten wir Unterrichtsmaterial  für die Bearbeitung der Themen, die in dem Stück behandelt werden, an. Diese erhalten Sie auf Wunsch nach der verbindlichen Reservierung der Sitzplätze für die Klasse(n) Ihrer Schule.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei diesem innovativen Projekt unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Gedankenlos-Team

Österreich liest - Treffpunkt Bibliothek

Österreich liest

Projekt „lesen & gelesen werden“

Dieses Projekt, welches vor Weihnachten von Katja Herzmanek und Hanna Buttinger vorgestellt wurde, ist im Anlaufen. Ab dem heutigen Tag warten Textbeiträge in der Bibliothek darauf, in den Öffnungszeiten gelesen und kommentiert zu werden.

Es wird auch daran erinnert, dass jede Person in unserer Schule eingeladen ist, jedwedes „Selbstgeschriebene“ im Rahmen dieses Projekts einer interessierten LeserInnenschaft anzubieten. IMPULSE:

  • Immerhin könnte ja auch die eine oder andere „Tröstgeschichte“ für krebskranke Kinder dabei sein und beim ausgeschriebenen Schreibwettbewerb INTERACCT Anklang finden.
  • Außerdem könnte die Veranstaltung F&F ein Schreibanlass sein, …

Wir warten schon mit  freudiger Spannung auf weitere Texte!
Hanna, Katja und Mag. Bernadette Köberl, MSc

Aktion „Zeit für ein Märchen in der Schule“

„Österreich liest“- Aktion vom Freitag, den 18. Okt. 2013

Danke fürs Mitmachen, Zuhören und Märchensammeln. Wir waren verblüfft, wie viele Märchen ihr alle kennt. 

Auf die Frage: „Welche Märchen der Gebrüder Grimm kennt ihr noch?“ haben alle teilnehmenden Gruppen antworten können ;-)) Am meisten richtige Märchentitel, die tatsächlich von den gesammelten Werken der Brüder Grimm stammen, haben folgende Klassen/Gruppen aufzählen können:

  • 3. Platz: 2 HLM mit 28 Titeln
  • 2. Platz: 3 BHLW und 1 HLM mit je 29 Titeln 
  • 1. Platz: 1 AHLW (Gruppe A) mit 34 korrekten Märchentiteln

Wir gratulieren ganz herzlich.   

Lesemarathon

Stundenlanger Lesemarathon

Im Rahmen der Woche „Österreich liest“ lud die Schulbibliothek der HLM HLW Krems am 15. Okt. 2012 von der 1. bis zur 9. Unterrichtsstunde zum lauten Lesen und gemütlichen Lauschen ein.

Die vorgetragenen Textausschnitte standen unter dem Motto „Jugend-Szenen“, was für die 14-19-Jährigen sehr ansprechend war. Die wichtigste Vorgabe für die Lesenden war die Lesedauer von 21 Minuten - entsprechend den 21 Kilometern eines Halbmarathons. Ein Gong signalisierte jeweils den Wechsel der Vorlesenden und auch der zuhörenden Schülergruppe. Auf diese Weise war jede der 19 Klassen der HLM HLW für jeweils eine Etappe an der Veranstaltung beteiligt. Es haben insgesamt mehr als 25 Schülerinnen, teilweise in Teams, freiwillig mitgewirkt. Einige Lehrende sowie Frau Direktorin Prof. Mag. Sabine Hardegger waren ebenfalls in einer nicht alltäglichen Rolle als Literaturrezitierende zu bewundern. Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte wohl die Lesung von Cornelia Travnicek dar: Die erfolgreiche Newcomerin der österreichischen Literaturszene begeisterte das jugendliche Publikum in der Schulbibliothek mit ihrem großartigen Roman „Chucks“.