Rezept des Monats

September | Selbstgemachter Cola-Sirup

Cola-sirup 

3 l Wasser
1 kg Kristallzucker
1 - 2 kg Rohrzucker (je nach Geschmack)
40 g Zitronensäure
1 Stk. Zitrone unbehandelt
ca. 50 g Colakraut (Blätter ohne Stängel)
  • Wasser mit Zucker aufkochen und überkühlen lassen.

  • Zitronensäure, in Scheiben geschnittene Zitronen und die Colakraut-Blätter zugeben.

  • 2 Tage kühl ziehen lassen.

  • Den Sirup abseihen und nochmals kurz aufkochen (3 - 5 min), noch heiß in saubere, sterile Flaschen füllen.

Servieren Sie den Sirup mit Leitungswasser oder Mineralwasser und einer Scheibe Zitrone.

 

Sommer | Käsebällchen

Zutaten für 4 - 6 Portionen

Käsebällchen

Käsebällchen
20 dag Ziegenfrischkäse
10 dag Fetakäse
2 TL Honig
5 dag Vollkornbrösel
  Pfeffer
Panier
2 Stk. Eier
10 dag Vollkornbrösel
1 TL Sesam schwarz
1 TL Sesam
  Öl zum Ausbacken
Himbeerdressing
12 dag Himbeeren
3 EL Olivenöl
1-2 EL Balsamico-Essig weiß
1-2 EL Honig
  Salz, Pfeffer
Zum Anrichten
1/2 Stk. Honigmelone
20 dag Spinat frisch oder versch. Blattsalate
10 dag Himbeeren
 
  • Für die Bällchen Frischkäse, Feta, Honig, Brösel und Pfeffer vermischen und zu kleinen Kugeln formen.

  • Kugeln panieren - zuerst im versprudelten Ei wenden, dann in der Sesam-Brösel-Mischung wälzen.

  • Die Bällchen für ca. 2 Std. tiefkühlen und anschließend knusprig frittieren.

  • Für das Dressing alle Zutaten pürieren und abschmecken.

  • Spinat waschen, Honigmelone schälen und schneiden - ev. Kugeln ausstechen.

 

 

Juni | Gemüsecarpaccio

Zutaten für 4 - 6 Portionen

Salat mit Linsen
8 dag Belugalinsen (schwarze, kleine Linsen)
2 dag Mandeln geschält
1/2 Stk. Zitronen
10 cl Agavendicksaft
2-3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer
1 TL Ingwer frisch
Carpaccio
1/2 Stk. Gurke
1/2 Bd. Radieschen
1 Stk. Kohlrabi oder Rettich
Tofu
15 dag Tofu geräuchert
1-2 EL Olivenöl
1-2 Stk. Frühlingszwiebeln
1/2 Stk. Zitronen
  Salz, Pfeffer, Basilikum
 
  • Die Linsen ohne Einweichzeit in Salzwasser weichkochen, dauert ca. 15 - 20 min.

  • Lisen kalt abschrecken und auskühlen lassen.

  • Mandeln grob hacken und ohne Öl in einer Pfanne kurz rösten.

  • Eine Marinade aus Zitronensaft, Agavendicksaft, Gewürzen und Öl herstellen.

  • Die Linsen damit marinieren und Mandeln untermengen.

  • Das Gemüse waschen, ev. schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden - das geht gut mit einer Schneidemaschine oder einem Spargelschäler.

  • Tofu in Scheiben oder Würfel schneiden, in Olivenöl rasch anbraten.

  • Gebratenen Tofu mit geschnittenen Frühlingszwiebeln vermengen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Mai | Lachsfilet auf Spargelrisotto

 Zutaten für ca. 4 Portionen

60 dag Lachsfilet
Marinade für Fisch
ca. 4 EL Olivenöl
je 1 EL Zitronen- und Orangensaft
 
  • Lachsfilet in eine Form legen, mit der Marinade bestreichen und für 1 Std. kaltstellen.

  • Anschließend den Lachs ev. würzen (Salz, Pfeffer) und auf einen Gitterrost legen.

  • Im Backrohr bei 180 °C ca. 10 min garen (unter den Gitterrost unbedingt ein Backblech schieben).

25 dag grüner Spargel
2-4 EL Olivenöl
1 Stk. Schalotte oder 5 dag Zwiebeln
35 dag Risotto-Reis
1/8 l Weißwein
ca. 1,25 l Spargel- oder Gemüsefond
4 dag Butter
4 dag Parmesan, fein gerieben
  Salz, Pfeffer
 
  • Spargel ev. am unteren Ende schälen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

  • In Salzwasser bissfest garen, kalt abschrecken - Fond bitte aufheben.

  • Kleingeschnittene Schalotte in Olivenöl glasig anlaufen lassen, Reis zugeben und auch kurz anschwitzen.

  • Reis mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast einreduzieren lassen.

  • Risotto anschließend immer mit nur so viel Flüssigkeit/Fond aufgießen, dass der Reis bedeckt ist - dabei laufend umrühren.

  • Dies solange durchführen, bis der Reis bissfest ist.

  • Zum Schluss die Butter, den Parmesan und den Spargel untermengen.

April | Fischgulasch

 Zutaten für 4 bis 6 Portionen

Fischgulasch

80 dag Fischfilet, z. B. Zander oder Karpfen
  Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft
1-2 Stk. Knoblauch
1-2 EL Mehl griffig
1-2 EL Öl
2 dag Butter
Sauce
5 dag Zwiebeln
2 dag Frühlingsspeck ev.
2 Stk. Tomatenmark
  Paprikapulver, Salz, Pfeffer, ev. Knoblauch
1/8 l Weißwein
ca. 1/2 l Gemüsefond
1/8 l Sauerrahm
1 EL Mehl
 
  • Fischfilets waschen, trocken tupfen und in ca. 5 dag große Stücke schneiden.

  • Würzen und mit der Hautseite in Mehl wenden.

  • Öl erhitzen und darin die fischstück auf der Hautseite rasch anbraten, dann erst etwas Butter zugeben.

  • Die Filets aus der Pfanne geben und zur Seite stellen.

  • Im Bratenrückstand die kleingeschnittene Zwiebel und den Speck anrösten, dann den würfelig geschnittenen Paprika zugeben und etwas rösten lassen.

  • Paprikapulver und Tomatenmark zugeben, ganz kurz mitrösten lassen und mit Weißwein ablöschen.

  • Anschließend mit Gemüsefond aufgießen, würzen und so lange dünsten, bis die Paprikastücke weich sind.

  • Die Sauce pürieren.

  • Sauerrahm und Mehl vermischen, in die kochende Sauce einrühren und damit binden, noch einige Minuten köcheln lassen.

  • Die Fischstücke einlegen und kurz in der Sauce mitziehen lassen.

  • Als Beilage eignen sich Spätzle, Petersilienkartoffel, Nudeln oder verschiedene Knödel.

 

März | Unsere Cocktails für fashion & food

 Zutaten für jeweils 1 Glas

 Crembsino

Crembsino

  • 1,5 cl Marillensirup (Fa. Bailoni)
  • 1/2 cl Bananensirup gelb
  • 1 cl Zitronensaft
  • 5 cl Orangensaft

Passerella

Passerella

  • 4 cl Apfelsaft
  • 2 cl Marillensaft (Fa. Bailoni)
  • 2 cl Johannisbeersaft
  • 1 cl Zitronensaft

Green Dream

Green Dream

  • 1/2 cl Zitronensaft
  • 1/2 cl Limettensaft
  • 1/2 cl Wodka
  • 1 cl weißer Rum
  • 4 cl Maracujasaft
  • 3 cl Ananassaft
  • 1 cl Blue Curacao Likör

Februar | Ananas-Litschi-Colada

Zutaten für 1 Glas

Ananas-Litschi-Colada

2 Stk. Ananasscheiben frisch oder Dose
5 Stk. Litschi
2 Blatt Minze
12 cl Ananassaft
3 cl Kokosmilch
 
  • Alle Zutaten in einem Mixglas (oder mit einem Pürierstab) fein mischen.

 

Jänner | Bagel

 Zutaten für 10 - 12 Stück

 Bagel

25 dag Roggenmehl 12 dag Mehl glatt
12 dag Weizenvollkornmehl 1/2 Stk. Germ frisch oder Trockengerm
32 cl Wasser 5 dag Butter zerlassen
2 dag Feinkristallzucker 2 TL Salz
1 P. Sauerteig
oder selbstangesetzter Sauerteig
   
"Wasserbad"
ca. 1,5 l Wasser 1 EL Feinkristallzucker
    1 TL Salz
Zum Bestreichen bzw. Bestreuen
1 Stk. Ei   Sesam, Mohn ...
 
  • Mehle, Zucker, Salz in einer Schüssel vermischen, Germ und Sauerteig direkt ins Mehl geben.

  • Wasser und Zerlassene Butter dazugeben, ev. mit einem Kochlöffel kurz verrühren und dann den Teig glatt kneten - der Teig soll sich vom Schüsselrand lösen.

  • Teig mit etwas Mehl bestauben, mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und bei max. 30 °C (Wasserbad oder Rohr) 1 Std. warmstellen

  • Der Teig soll sich um ein Drittel vergrößert haben, den Teig nochmal kurz zusammenschlagen.

  • Den Teig in ca. 8 dag schwere Stücke teilen und diese rund formen bzw. "schleifen".

  • Om der Mitte der Stücke mit dem Zeigefinder od. mit einem Kochlöffel ein Loch stechen und den Teig um den Finger bzw. Kochlöffel so lange kreisen lassen, bis ein ca. 5 cm großes Loch entsteht.

  • Teigstücke mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 15 min rasten lassen.

  • Inzwischen das Wasserbad vorbereiten: Wasser mit Salz und Zucker in einem breiten Gefäß einmal aufkochen und etwas überkühlen lassen. Das Wasser soll aber noch warm sein.

  • Die Teigstücke dann mit der Oberseite zuerst für ca. 30 sec in das Wasserbad legen, umdrehen und auch hier wieder ca. 30 sec ziehen lassen.

  • Die Bagels dann auf ein Backblech mit Backtrennpapier legen, bestreichen und nach Wahl bestreuen, bei 180 °C ca. 15 min backen.

Tipp: Alle Zutaten sollten bei einer Temperatur von 28 - 32 °C (lauwarm) verarbeitet werden.

Dezember | Mohnblütenkekse

 Mohnkekse

Mürbteig
10 dag Mandeln blanchiert, geschält und gerieben
2 dag Mohn gerieben
20 dag Mehl universal oder glatt
1 Prise Zimt
15 dag Butter
10 dag Staubzucker
1 Stk. Ei
Fülle
20 dag Marillenmarmelade
 
  • Mehl auf die Arbeitsfläche geben, Butter kleingeschnitten dazugeben.

  • Mehl und Butter gemeinsam abbröseln (d. h. die Butter soll im Mehl sehr klein verteilt sein - man kann das mit einer Palette, Reibeisen oder mit den Händen machen)

  • Die trockenen Zutaten dazugeben, eine Grube machen, das Ei hineingeben, mit einer Gabel etwas vermengen und rasch zu einem glatten Teig verkneten.

  • Den Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 min kaltstellen.

  • Aus dem Teig z. B. Blüten oder andere Formen ausstechen, jeweils 1 Keks mit Loch und 1 ohne, auf ein Bachblech legen (leicht befettet oder Backtrennpapier) und bei 180 °c ca. 10 min. hell backen.

  • Auskühlen lassen, mit Marmelde füllen und mit Staubzucker bestreuen.

 

November | Schinken-Käse-Quiche

  Zutaten für 4 - 6 Portionen

 Quiche

Pikanter Mürbteig
15 dag Mehl glatt 10 dag Butter
1 Stk. Ei   Salz
Fülle
20 dag Schinken, Rohschinken
oder Geselchtes
20 dag Emmentaler
3 Stk. Eier 12 dag Sauerrahm
  Salz, Pfeffer   Muskat
 
  • Für den Mürbteig geben Sie das Mehl auf die Arbeitsfläche, schneiden die kalte Butter in kleine Stücke und geben das zum Mehl.

  • Anschließend zerkleinern Sie die Butter mit der Palette. Diesen Vorgang bezeichnet man als "abbröseln".

  • Geben Sie dann die restlichen Zutaten dazu und verkneten Sie diese rasch zu einem glatten Teig.

  • Den Teig mit Folie zudecken und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

  • In der Zwischenzeit die Fülle vorbereiten: Dafür den Schinken klein schneiden, den Käse reiben, alles vermengen und pikant abschmecken.

  • Eine Quicheform leicht befetten und mit dem dünn ausgerollten Teig auslegen. Den Boden mit einer Gabel mehrere Male anstechen.

  • Die Fülle hineingeben und die Quiche im vorgeheizten Rohr bei 180 °C ca. 45 min backen.

 

Oktober | Schafkäse- oder Ziegenkäseterrine

 Zutaten für 4 - 6 Portionen

Terrine

35 dag Frischkäse von der Ziege bzw. Schaf
12 dag Mascarino
1 EL Sauerrahm
6 Blatt Gelatine
  Salz, Pfeffer, ev. Kräuter
 
  • Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen.
  • Gelatineblätter in kaltem Wasser für ca. 4 min einweichen.  
  • Frischkäse, Mascarino, Sauerrahm und Gewürze, ev. Kräuter vermengen.  
  • Weiche Gelatineblätter ausdrücken und mit 1-2 EL Wasser am Herd verflüssigen. Etwas von der Käsemasse zur heißen Gelatine geben und verrühren. Dann erst diese abgekühlte Gelatinemasse zur Käsemasse geben.
  • Die Masse in die Terrinenform füllen und für einige Stunden kaltstellen.
  • Zum Anrichten die Terrine stürzen, in Scheiben schneiden und mit herbstlichen Salaten, Kürbiskernöl, Rohschinken und Feigen servieren.

 

September | Erdnuss-Cookies

Zutaten für ca. 10 - 12 Stück

 Erdnuss-Cookies

8 dag Erdnüsse ungesalzen oder andere Nüsse
4 dag brauner Zucker
 
  • Erdnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne rösten.

  • Den Zucker zugeben und karamellisieren.

  • Die Nussmasse auf ein Backtrennpapier geben und auskühlen lassen.

  • Die kalte Masse grob reiben.

5 dag weiche Butter 5 dag  Erdnussbutter bzw. Erdnussmus
10 dag brauner Zucker 1/2 P. Vanillezucker
1 Msp. Zitronenschalenaroma 1 Stk. Ei
20 dag Banane (= ca. 1 Stk.) 20 dag Weizenvollkorn- oder Dinkelvollkornmehl
1/2 P. Backpulver   Zimt
 
  • Butter mit Erdnussbutter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschalenaroma und Zimt cremig rühren.

  • Anschließend das verquirlte Ei und die zerdrückte Banane zugeben und gut vermengen.

  • Backpulver mit Mehl mischen und mit den Nüssen unterheben.

  • Aus der Masse 10 - 12 Kugeln formen und diese auf ein Blech mit Backtrennpapier legen und flach drücken.

  • Die Kekse bei 170 °C ca. 15 min backen.

 Tipp: Sie können natürlich die Kekse mit Schokolade und ev. bunten Streuseln verzieren.