Rezept des Monats

Februar | Faschingskrapfen

Zutaten für 20 Stück

Faschingskrapfen

Germteig
50 dag Mehl glatt 4 dag Margarine oder Butter, weich
¼ l
Milch, lauwarm 6 dag Staubzucker
1 Stk. Germ oder
1 Pkg. Trockengerm
4 Stk. Eier
  Salz   etwas abgeriebene Zitronenschale
1 EL Rum    
Fülle
 15 dag Marillenmarmelade   ev. etwas Rum
      Staubzucker zum Bezuckern
50 dag Butterschmalz zum Frittieren
  • Für den Germteig zuerst ein Dampfl herstellen. Dafür die Germ mit 1 KL Zucker in 1/3 lauwarmer Milch auflösen und mit 1 EL Mehl vermischen. Diesen Teig mit Mehl bestäuben, mit einem feuchten Tuch zudecken und bei 30-35 °C ca. 20 Minuten auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.
  • Danach das restliche Mehl in eine Rührschüssel geben, eine kleine Mulde bilden, das fertige Dampfl hineingeben, mit Mehl zudecken, dann die restlichen Zutaten (lauwarm) untermengen und die Masse mit einem Knethaken zu einem seidig glatten Teig kneten.
  • Den Teig in der Schüssel mit etwas Mehl bestäuben und mit einem feuchten Tuch abdecken und bei 30 °C im Wasserbad oder Rohr eine ½ Stunde gehen lassen.
  • Den Teig danach kurz zusammenwirken und in gleichmäßige Stücke (ca. 5 dag) teilen und jedes Stück rund schleifen, etwas flach drücken und zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten warm gehen lassen. 
  • In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einer Pfanne auf 160-170 °C erhitzen.
  • Die Krapfen mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett einlegen, ca. 3 Minuten zugedeckt backen, dann umdrehen und offen 2-3 Minuten fertig garen.
  • Die Krapfen auf einem Gitter mit Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Die überkühlten Krapfen mit glattgerührter Marmelade (Krapfentülle) füllen und bezuckern.

Jänner | Bananen-Avocado-Shake

Zutaten für 2 Gläser

Bananen-Avocado-Shake

½ Stk
Avocado
½ Stk
Banane
2-4 cl Zitronensaft
¼ l
Kokosmilch (⅛ l Milch und ⅛ l Kokosmilch)
1 Prise Zimt
  • Mischen Sie einfach alle Zutaten zusammen.
  • Füllen Sie den Shake mit Eiswürfeln in ein passendes Glas und servieren Sie den Drink mit einem Strohhalm. 

Weihnachtsmenü

Schweinsfilet mit Schwammerlfülle und Schwammerlsauce

Zutaten für 4 Portionen

Weihnachtsmenü

60 dag
Schweinslungenbraten, zugeputzt
Salz, Pfeffer
ca. 3 - 4 EL ÖL

Fülle
 12 dag Eierschwammerl oder andere Pilze ⅛ l     Schlagobers - eisgekühlt
1 EL  verschiedene Kräuter frisch oder tiefgekühlt   Salz, Pfeffer
Spagat
  • Eierschwammerl putzen, klein schneiden und in Butter braten, salzen und pfeffern, danch auskühlen lassen
  • Für die Farce das Schweinefleisch kleinwürfelig schneiden und am besten für 15 min in den Tiefkühler geben.
  • Das Fleisch mit dem kalten Obers und den Gewürzen in einem Cutter rasch zu einer homogenen Masse mixen.
  • Kräuter und die kalten Pilze zur Farce geben.
  • Das Schweinsfilet der Länge nach aufschneiden, plattieren und würzen.
  • Die Farce auf das Fleisch streichen, einrollen und mit dem Spagat binden.
  • Das Filet in heißem Öl rundherum scharf anbreten, im Rohr mit wenig Flüssigkeiten bei 170 °C ca. 10 - 20 min braten. Filet öfters wenden.
  • Wenn das Fleisch fertig ist, zugedeckt noch ca. 5 - 10 min rasten lassen und erst dann in Scheiben schneiden.
Sauce
40 dag
Eierschwammerl oder andere Pilze 5 dag
Butter
⅛ l  Gemüsefond ⅛ l Schlagobers
⅛ l Sauerrahm 1 - 2 TL Mehl
1 EL verschiedene Kräuter frisch oder tiefgekühlt   Salz, Pfeffer
  • Eierschwammerl putzen, klein schneiden und in Butter anbraten.
  • Schwammerl mit Fond und Schlagobers aufgießen und gut einkochen lassen.
  • Pilze würzen. Mehl mit Sauerrahm und ev. 1 - 2 EL Wasser glattrühren und zum Schluss zu der kochenden Sauce geben und einige Minuten noch köcheln lassen.
  • Mit Kräutern verfeinern und abschmecken.

Tipp: Als Beilage eignen sich Serviettenknödel, Semmelknödel, Spätzle oder Nudeln.

Kokosmousse

10 dag
weiße Kuvertüre 15 dag
Qimiq
5 dag  Kokoscreme 2 cl Batida de Coco
⅛ l Schlagobers    
  • Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen
  • Kuvertüre klein schneiden und über Wasserdampf schmelzen.
  • Qimiq glatt rühren, mit Kuvertüre und Kokoscreme vermischen, Likör dazugeben.
  • Bei Bedarf noch zuckern, jetzt das Schlagobers untermengen.
  • Die Kokosmasse in die vorbereitete Terrinenform einfüllen und für ca. 4 - 5 Std. kühlstellen.
Sauerrahmschaum
12 dag
Sauerrahm 2 dag
Staubzucker
½ Stk.  Zitrone/-saft    
Marinierte Früchte
  25 dag Früchte Ihrer Wahl bzw. der Saison z. B. Ananas, Orangen, Mango, Kiwi ...
etwas Ahornsirup, Honig oder Zucker
 
  • Für den Sauerrahmschaum alle Zutaten vermischen und pikant abschmecken.
  • Sie können das Mousse auch in Gläsern anrichten und mit den Früchten garnieren.  
Dezember | Früchtebrot
 Zutaten für 2 Brote
Früchtebrot
  • Für die Fülle alle Zutaten kleinwürfelig schneiden, mit den Gewürzen und Rum vermengen und einige Stunden oder am besten über Nacht ziehen lassen.
  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, die Germ hineinbröseln und mit einem Knethaken zu einem seidig glatten Teig kneten.
  • Den Teig in der Schüssel mit etwas Mehl bestäuben und mit einem feuchten Tuch abdecken und bei 30 °C im Wasserbad oder Rohr eine ½ Stunde gehen lassen.
  • Den Teig danach kurz zusammenwirken und dann auf 2 Teile teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen.
  • Dann die Fülle zu einem Rechteck formen, mittig aufteilen und mit dem Teig zu einem „Packerl“ formen.
  • Das Früchtebrot mit der offenen Teigkante nach unten auf ein Backblech mit Backtrennpapier setzen.
  • Den Teig auf der Oberfläche mit Ei bestreichen und mit Mandeln, Pistazienkernen und halbierten Kirschen nach Belieben verzieren.
  • Backzeit: 180 °C, ca. 40 Minuten 
November | Karpfen auf Wurzelgemüse
Zutaten für 4 Portionen
Karpfen auf Wurzelgemüsegulasch
Gemüsegulasch
6 dag
Karotten 6 dag
gelbe Rüben
6 dag  Petersilwurzel 6 dag Zeller
1-2 EL Olivenöl 2-3 EL Tomatenmark
2 EL Paprikapulver 3 Stk. rote Paprika
3 Stk. eingelegte Paprika ⅛ l Kalbs- oder Gemüsefond
⅛ l Fischfond   nach Bedarf Wasser
2 Stk. Knoblauchzehen   Salz, Pfeffer
  • Gemüse waschen, schälen, kleinwürfelig, Paprika grobwürfelig schneiden. 
  • Paprika in Öl anschwitzen, Paprikapulver und Tomatenmark zugeben, nur kurz anrösten, anschließend mit den Fonds aufgießen, würzen und köcheln lassen, bis die Paprika weich sind. Wenn notwendig zwischendurch mit Wasser aufgießen. 
  • Den Saucenansatz pürieren und ev. passieren. 
  • Zur Paprikasauce die Gemüsewürfel zugeben und weichdünsten, Sauce pikant abschmecken. 
Karpfenfilet gebraten
4 Stk.
Karpfenfilet geschröpft à 15 bis 20 dag

Salz, ev. Pfeffer
3-4 EL Öl
2 Stk. Knoblauchzehen
  • Karpfenfilet würzen und in heißem Öl mit den ganzen Knoblauchzehen knusprig auf beiden Seiten anbraten.  
  • Die Filets entweder am Herd oder im Backrohr fertigbraten.
  • Tipp: Servieren Sie dazu Petersilkartoffel.
Oktober | Schafkäseterrine mit Kernölpeste u. Erdäpfelchips

Zutaten für 1 Terrinenform, ca. 6 - 8 Portionen

Schafkäseterrine

Schafkäseterrine
20 dag
Schaffrischkäse 10 dag
Sauerrahm
1-2 EL Basilikum   Salz, Pfeffer
7 Blatt Gelatine 20 cl Gemüsefond
  • Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen.
  • Schafkäse mit Sauerrahm vermengen, würzen und geschnittenes Basilikum untermengen;
  • Gelatineblätter für ca. 4 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann die Blätter gut ausdrücken und in warmem Gemüsefond auflösen.
  • Etwas von der Schafkäsemasse zum Gemüsefond mit Gelatine geben und diese Masse zum Schafkäse geben.
  • Die Käsemasse einfüllen und für ca. 4-5 Std. kühlstellen.
Kürbisölpesto
½ Bd.
Petersilie ½ Stk.
Knoblauchzehe
2 dag Kürbiskerne 10 cl Kürbiskernöl

Salz   ev. Pfeffer
  • Alle Zutaten in einem Cutter oder Mixglas rasch zu einem Pesto verarbeiten. 
  • Das Pesto nicht zu lange rühren, es kann dadurch ev. bitter werden.
Erdäpfelchips
15 dag
Erdäpfel
ev. auch blaue oder rote Erdäpfel
ca. ¼ l
Öl zum Frittieren
  • Erdäpfel schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben anschließend in heißem Öl kross frittieren und je nach Wunsch ev. salzen.

Tipp: Servieren Sie die Schafkäseterrine mit einer Salatgarnitur
(z.B. Vogerlsalat) und frischem Brot.

September | Apfeltarte

Zutaten für 1 Quicheform

Apfeltarte

Mürbteig
30 dag
Mehl glatt 7,5 dag
Staubzucker
15 dag Butter 1 Stk. Eidotter
½ P. Vanillezucker oder
etwas geriebene Vanilleschote
ev. 1-2 EL Wasser kalt
1 Prise Salz    
  • Mehl mit Margarine abbröseln (entweder mit den Händen oder mit einer Palette).
  • Die restlichen Zutaten zugeben und rasch zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig zugedeckt mind. 30 Minuten bis 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. 
Fülle - Äpfel
1 kg Äpfel 1 Stk. Zitrone
ca. 4 dag Kristallzucker   Zimt
Fülle - Überguss
3 Stk. Eier 6 cl Schlagobers
25 dag Creme fraiche 12 dag Sauerrahm
4 dag Kristallzucker    
4 dag Mandelblättchen    
  • Währenddessen die Fülle vorbereiten: Äpfel schälen, entkernen, in dünne Spalten schneiden und mit den anderen Zutaten vermengen.
  • Für den Überguss alle Zutaten zusammengeben und verrühren.
  • Quicheform ev. befetten und bemehlen.
  • Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  • Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die Form legen. Den Teig gut am Rand andrücken.Den Teigboden mit einer Gabel öfters anstechen.
  • Zuerst die Apfelfülle und dann den Überguss auf den Teig geben und ca. 30 Minuten backen.
  • Dann noch mit Mandelblättchen bestreuen und fertigbacken, ca. 15 Minuten.

TIPP: Servieren Sie den Apfelkuchen lauwarm und ev. noch mit 1 Kugel Vanilleeis oder Vanillesauce.

 

  •